Die Lauftreff-Abteilung stellt sich vor

Föckinghäuser Läufermecka

Einmal im Jahr treffen sich Laufbegeisterte oberhalb von Velmede-Bestwig. Dann wird für einen Tag Föckinghausen zum Sauerländer Läufermecka. Der Ruhrtal-Volkslauf in Föckinghausen gehört zu den ersten Läufen im Sauerland. Die Idee des Volkslaufs und des Volkswanderns, entstanden aus der Trimm Dich Welle, wurde in Velmede beherzt aufgegriffen und in die Tat umgesetzt. Viele Prominente, unter anderem der Politiker Franz Müntefering, fanden den Weg nach Föckinghausen und traten als Schirmherren der Veranstaltung auf. Die großen Teilnehmerzahlen der Anfangsjahre werden zwar nicht mehr erreicht, doch 200 bis 250 Teilnehmer machen sich jedes Jahr wieder auf nach Föckinghausen, um an den Läufen durch den malerischen Arnsberger Wald teilzunehmen. Neben der klassischen Marathonstrecke gibt es auch einen Halbmarathon, Volksläufe (auch für Kinder und Jugend) sowie Walking und Nordic Walking. Die Volksläufe sind Wertungsläufe des Volksbank Sauerland Lauf Cup.

Ein Organisator der ersten Stunde ist Dietmar Häger, der seit Jahren in der Organisation der Volksläufe mitarbeitet.

Start zum Marathon

Mit ihm erschien ein von Dennis Jerchow geführtes Interview in der Westfalenpost:

Wie viel Arbeit steckt in der Veranstaltung?
Dietmar: Sehr viel. Allein direkt beim Lauf sind rund 30 Leute an der Strecke im Einsatz – als Streckenposten oder an den Verpflegungsstätten. Aber die Vorbereitungen beginnen schon vier bis fünf Wochen vorher. Wir müssen zum Beispiel verschiedene Forstämter und Jagdpächter anschreiben, um den Lauf anzumelden, weil wir durch verschiedene Jagdreviere laufen. Einen Tag vor dem Lauf kontrollieren wir dann die Strecke, weisen die Kilometer aus und streuen Richtungspfeile mit Kalk auf die Wege. Aber weil wir das Ganze seit vielen Jahren machen, sind wir fast schon Profis.

Wie ist der Volkslauf damals entstanden?
Ende der 70er Jahre gab es überall Volkswandertage und die Jogging Welle schwappte aus Amerika nach Europa über. Da hat sich der TuS Velmede-Bestwig 1980 zum ersten Mal beteiligt. Wir hatten in den Anfangsjahren bei unserem Lauf mehr als 500 Leute. Mit dem Volkslauf waren wir damals mit die Ersten der Region.


Start zum Halbmarathon

Wie hat sich die Veranstaltung dann weiter entwickelt?
Wir haben nicht mehr die großen Teilnehmerzahlen wie am Anfang. Das liegt vor allem daran, dass es jede Woche irgendwo eine Veranstaltung gibt. Aber mittlerweile werden es wieder von Jahr zu Jahr mehr. Wir bieten auch eine Strecke für Walker an, das wird sehr gut angenommen.

Wie sieht es für den Lauftreff mit Nachwuchs aus?
Wir sind zurzeit 80 Mitglieder. Doch zwischen 20 und 30 Jahren gibt es nur wenige. Viele junge Leute fangen mit Laufen an, gehen dann aber über zu anderen Sportarten wie Fußball. Viele steigen aber später wieder ein, deswegen sind unsere meisten Mitglieder ab 30 Jahre aufwärts. Neue Läufer sind natürlich willkommen. Wir treffen uns immer dienstags und donnerstags am Waldparkplatz in Föckinghausen.