Hier geht es zu den News aus den Jahren: Opens internal link in current window2017 | Opens internal link in current window2016 | Opens internal link in current window2015 | Opens internal link in current window2014

Aktuelle News der Rhönradturn-Abteilung

Über 100 Rhönradturner & Rhönradturnerinnen in Bestwig

Am 24. 11 fand der alljährliche Best-Wicht-Cup in Bestwig statt. Es nahmen, zusätzlich zur Rhönradabteilung des TuS Velmede-Bestwig, 9 weitere Vereine teil. Der TuS Velmede-Bestwig startete mit 16 Turnerinnen, von denen 9 ihren allerersten Wettkampf bestritten.

Da der Best-Wicht-Cup als Anfängerwettkampf gilt, gab es zwei Anfängergruppen, die 4 Übungen turnten. In der Altersklasse der 5 bis 9-jährigen starteten Zeynep Karacil und Talya Kocaman, die beide trotz großer Aufregung ihre Übungen ordentlich durchturnten. Ariola Binaku konnte sich auf ihrem ersten Wettkampf direkt den ersten Platz sichern. Bei den älteren Anfängern (10-14 Jahre) starteten Lenja Czerwonk, Luisa Voß und Maike Flucht für den TuS. Lenja und Luisa konnten ihre Leistungen aus dem Training zeigen. Maike Flucht schaffte es sogar aufs Treppchen. Sie sicherte sich Platz 3.

Zusätzlich zu den Anfängergruppen gab es natürlich noch die normalen Altersklassen, in denen die Kinder ihre Küren zeigten. In der Altersklasse 7/8 starteten Fiona Roshau und Nayla Cakiral. Beide hatten ihren ersten Wettkampf und ergatterten sich die Plätze 4 und 8.

Bei den etwas älteren (Alter 10-11) konnten sich Lea Jakob und Somea Koopmann mit sauber geturnten Küren im vorderen Mittelfeld platzieren. Sena Bektas konnte sich, auf Grund eines kleinen Patzers, ins Mittelfeld der Gruppe absetzen. In der Altersklasse der 11-12-jährigen startete Marei-Theres von Lüninck für den TuS Velmede-Bestwig. Sie konnte sich trotz eines kleinen Sturzes aus Platz 5 der großen Gruppe turnen. Die größte Gruppe des Tages gab es bei den 13 bis 14-jährigen. Anna von Lüninck konnte leider nicht die Leistungen aus dem Training zeigen. Lara Klauke turnte ihre Kür sicher durch. Melina Oestreich konnte sich in der Gruppe einen Platz im Mittelfeld sichern. Maike Schmücker überzeugte mit einer sicheren Kür und wurde mit Platz 9 belohnt.

Auch in der Mannschaftswertung konnte der TuS punkten. Die Turnerinnen erreichten als Mannschaft den 3.Platz.

Wie in jedem Jahr zeigte die Rhönradturnerinnen am Ende des Wettkampfes ein Schauturnen. Das diesjährige Thema war „Hitparade“, wobei es von "Uptown Funk" und "Moves like Jagger" über "Right Round" und "Umbrella" bis hin zu "Oops, I did it again" und "Beat it ging".

Wie jedes Jahr kam dieses bei den Zuschauern gut an. Ein großer Dank geht an alle fleißigen Helfer die geholfen haben, dass der Wettkampf und alles darum herum reibungslos ablaufen konnte.

2. Quali für den TuS Velmede-Bestwig mit Podest-Platz

Am 7.7 fand für die Rhönradturnerinnen des TuS Velmede-Bestwig die 2. Qualifikation zum Deutschlandcup in Münster-Nienberge statt. Der TuS ging mit 8 Turnerinnen an den Start. In der Altersklasse der 11 bis 12 jährigen turnte Marie-Theres von Lüninck eine ordentliche Kür und landete auf einem guten 5. Platz. Die Altersklasse 13\14 war vom TuS mit den meisten Turnerinnen vertreten. Lara Klauke und Emma Klaholz turnten ihre Kür mit kleinen Patzern ordentlich durch. Anna von Lüninck und Maike Schmücker konnten leider ihre Leistung aus dem Training nicht zeigen. Gina Metten zeigte eine sauber geturnte Kür und sicherte sich bei den 15 bis 16 jährigen Podestplatz 2. Luzia Lakämper konnte sich in ihrer Gruppe (17\18) auf Platz 8 durch setzen. In der Altersklasse 19-24 turnte Vanessa Eßfeld.

Sarah Fischer und Luzia Lakämper unterstützten den Wettkampf als Kampfrichter die für den TuS. Ein Dankeschön geht an Thorsten Koopmann, der dafür gesorgt hat, dass die Rhönradabteilung bei Wettkämpfen wieder von einem Maskottchen begleitet wird.

1.Quali ein großer Erfolg für Bestwiger Rhönradturnerinnen

Am 17.3 fand die 1. Qualifikation zum Deutschlandcup in Brilon statt. Der TuS Velmede-Bestwig ging mit 9 Turnerinnen an den Start. In der Altersklasse 9/10 turnte Somea Koopmann ihre Kür trotz großer Aufregung fehlerfrei durch und erreichte den guten 5. Platz. Marie-Theres von Lüninck erreichte mit der Höchstschwierigkeit in der Altersklasse 11/12 den 3. Podestplatz. Die Altersklasse 13/14 war vom TuS mit Maike Schmücker und Anna von Lüninck vertreten. Beide zeigten ihre guten Leistungen aus dem Training und erreichten die Plätze 11 und 16 im vorderen Mittelfeld der großen Gruppe. Unter den Top 10 der Altersklasse 15/16 landeten Gina Metten und Robina Loerwald, welche beide trotz eines Sturzes gute Leistungen zeigten, und somit auf den Plätzen 9 und 10 landeten. Luzia Lakämper und Sarah Fischer konnten leider in ihrer Altersklasse 17/18 nicht die Leistungen aus dem Training abrufen. Vanessa Rohowsky startete in der Altersklasse 19+ und zeigte eine saubere und ordentliche Kür.

Auf der 1.Quali bestanden Vanessa Rohowsky, Sarah Fischer und Luzia Lakämper ihre Prüfung zum Spiralekampfrichter wozu wir Ihnen herzlich gratulieren. Außerdem geht ein Dank an die Kampfrichrer Hanne Schmücker, Rafael Niggemann, Isabel Gördes und Vanessa Eßfeld.

Guter Start ins neue Jahr:
Rhönradturner räumen bei den Gaumeisterschaften in Brilon ab

Am 25.02.2018 fanden die Gaumeisterschaften im Rhönradturnen in Brilon statt. So wie jedes Jahr nahmen auch diesmal die vier Vereine vom Sauerländer Turngau, Arnsberg, Brilon, Finnentrop und Bestwig teil.

Die Turnerinnen zeigten ihre im Training erarbeiteten Küren einem Kampfgericht vor, welches die Übung auf Sauberkeit, ihre Schwierigkeit und den Aufbau der Abfolge beurteilt.

Die jüngste Turnerin, Somea Koopmann, startete in der Altersklasse 9/10 und zeigte eine ordentliche Kür und turnte sich somit auf den siebten Platz. In der Altersklasse 13/14 starteten Maike Schmücker und Lara. Beide hatten Schwierigkeiten ihre normalen Leistungen zu zeigen und wurden deshalb auch nicht so gut bewertet. Sie landeten im vorderen Mittelfeld. Eine Altersklasse höher, 15/16, turnten Gina Metten und Robina Loerwald. Beide turnten eine ordentliche Kür und belegten Platz drei und sechs. In der Klasse 17/18 zeigten Isabell Gördes und Hanne Schmücker eine leider nicht ausreichende Leistung und landeten auf den letzen Plätzen. Sarah Fischer und Luzia Lakämper hingegen zeigten ihre gewohnten Leistungen und wurden mit zwei vorderen Plätzen belohnt. In der ältesten Klasse, 19+, verturnten Vanessa Rohowsky und Vanessa Essfeld leider ihre Küren und erreichten nicht das gewohnte obere Niveau.

Im Nachhinein danken wir unseren vier Kampfrichtern, die an diesem Tag die verschiedenen Übungen gewertet haben und uns so den Start beim Wettkampf ermöglicht haben.

Im Großen und Ganzen waren die diesjährigen Gaumeisterschaften ein guter Beginn in die Wettkampfsaison 2018.